Bullinger

zurück

Bullinger

Inte­gri­tät ist nicht ver­han­delbar. Alles andere dagegen schon. Denn die Sache ist nie ein Hin­dernis.

Was wir tun

Das Bullinger Institut für Verhandlungs­prozesse ist die Platt­form für Ver­mittlung von Ver­hand­lungs­kompetenz nach dem Zürcher Ver­hand­lungs­modell®.

Das Bullinger Institut für Verhandlungs­prozesse schult und berät weltweit Einzel­personen und Unter­nehmen in der Verhandlungs­führung (Seminare und Coachings) und begleitet anspruchs­volle Ver­hand­lungs­prozesse in der Rolle des Moderators oder Mediators. Unser Angebot richtet sich an alle, für die Ver­hand­lungs­kompetenz im Berufs­alltag ent­scheidend ist.

Wenn Verhandlungen scheitern, liegt dies auf den ersten Blick an unter­schiedlichen Sicht­weisen oder daran, dass die Parteien auf ihren Positionen ver­harren. Unter­schwellig sind es jedoch häufig Beziehungs- und Werte­konflikte, die Ver­hand­lungen blockieren. In solchen Situationen eröffnet das am Bullinger Institut ent­wickelte Zürcher Verhandlungsmodell® neue Handlungs­optionen. So können Hindernisse gezielt angegangen und Lösungen erarbeitet werden, mit denen alle Parteien nachhaltig zufrieden sind.

>  Kundenstimmen

Ziel des Bullinger Instituts ist es, in Ver­hand­lungen einen konstruktiveren Um­gang mit Konflikten zu er­möglichen. Dies nicht nur im Einzel­fall – die Förderung einer konstruktiven Ver­hand­lungs­kultur und das Er­möglichen von Mehr­wert­lösungen ist ein grund­sätzliches An­liegen des Instituts.

«Das Ver­hand­lungs­seminar mit Bullinger hat nicht nur zu besseren Er­ge­bnissen ge­führt, sondern auch das Ver­hältnis zwischen den Ver­hand­lungs­partnern ver­bessert. Und zwar gegen­über Kunden und Liefer­anten ge­nau­so wie gegen­über internen Partnern.»

Thomas Bamberger, CEO, GESIPA, Mörfelden-Walldorf

Geschichte

Das Scheitern von Verhandlungen mit Aus­wirkungen von nationaler und inter­nationaler Bedeutung gab den Anstoss, das Bullinger Institut für Verhandlungs­prozesse zu gründen.

Gegründet wurde das Bullinger Institut für Verhandlungs­prozesse 2013 von Michael Bullinger.

Als Linien­pilot der Swissair hatte Michael Bullinger beim Grounding der Airline sehr direkt erfahren, welche weit­reichenden Folgen das Scheitern wichtiger Ver­hand­lungen haben können. Die gigantische Wert­ver­nichtung beim Kon­kurs der Flug­linie be­einflusste ihn wesentlich in seinem Ent­schluss, die Fliegerei zu verlassen und sich haupt­beruflich dem Thema Ver­handeln zu widmen.

Als Teaching Assistant im Team von Prof. Roger Fisher, Bruce Patton und Dan Shapiro vom Harvard Negotiation Project an der Harvard Law School in Cambridge MA und als Geschäfts­führer eines Anbieters im Ver­hand­lungs­bereich arbeitete Michael Bullinger während zehn Jahren intensiv mit dem Harvard-Konzept, bzw. mit den im Buch Getting to Yes / Das Harvard-Konzept (von Roger Fisher, William Ury und Bruce Patton) beschriebenen Prinzipien.

Immer wieder begegnete er jedoch Situationen, in denen die Fokussierung auf die Sach- und Beziehungs­ebene zu kurz griff und nicht zum ge­wünschten Erfolg führte. Deshalb systematisierte er seine Er­fahr­ungen und Er­kenntnisse als Ver­hand­lungs­experte in einem eigenen Modell und gründete 2013 das Bullinger Institut für Verhandlungs­prozesse.

Heraus­ragend am Zürcher Ver­hand­lungs­modell ist die uni­verselle und inter­kulturelle An­wend­barkeit. Deshalb haben wir es in Europa und den USA zum Schlüssel­element und als Basis für unsere lang­fristigen Geschäfts­be­ziehungen be­stimmt.

Frank Janssen, Sales Director, Schreiner MediPharm

Pro bono

Mit Pro bono-Einsätzen ermöglichen wir Ziel­gruppen, die nicht über die ent­sprech­enden Mittel verfügen, un­ent­geltlich den Zu­gang zum Zürcher Verhandlungs­modell®.

Unser Pro bono-Angebot richtet sich an alle gemein­nützigen, nicht-profitorientierten Orga­nisationen, deren Mit­arbeiter­innen und Mitarbeiter regelmässig mit aussen­stehenden Parteien verhandeln und die sich durch Er­höhung ihrer Verhandlungs­kompetenz eine bessere Erreichung ihrer Zwecke versprechen.

Im Rahmen des Pro bono-Angebots bieten wir sowohl individuell ab­ge­sprochene Trainings als auch die Teilnahme am bestehenden Kurs­angebot an. Um eine erfolgreiche Zu­sammen­arbeit zu gewähr­leisten, sind wir hierbei auf eine verbindliche Planung und gut funktionierende Abläufe angewiesen.

Sind sie an einer Zusammen­arbeit auf Pro bono-Basis interessiert? Dann nehmen Sie bitte per E-Mail Kontakt mit uns auf: pro-bono@bullinger-ivpz.ch und stellen Sie dabei Ihre Orga­nisation kurz vor. Verweisen Sie, wenn möglich, auf öffentlich zu­gängliche Hinter­grund­information und senden uns die folgenden Infor­mationen:

  • Link zu Ihrer Webseite
  • Berichte oder Broschüren
  • Beschreiben Sie Ihren Bedarf (wie z.B. typische Verhandlungs­situationen, Anzahl und Hintergrund der Teilnehmer, vorgestellter Zeitrahmen, etc.)
  • Ansprech­person und Kontaktdaten

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören. 

Netzwerk

Wir pflegen ein inter­nationales Netzwerk von Experten, Verbänden und Seminar­anbietern, mit denen wir uns regel­mässig aus­tauschen und Kooperationen durch­führen.

Mit folgenden Partnern führen wir regel­mässig Seminare und Work­shops durch:

1) Bildungs­werk der Bayerischen Wirtschaft e.V. (bbw): Dieses ist das Dach für 24 Bildungs- und Beratungs­­unter­nehmen sowie Sozial- und Personal­­dienst­­leister mit deutsch­land­­weit rund 8500 Mitarbeitern. Die Seminare sind Teil des Management-Programms des bbw.

2) Bildungswerk der Wirtschaft Hamburg: Zu einem besseren Verständnis gesellschafts­politischer, wirtschaftlicher und sozialer Zusammen­hänge beizu­tragen, sprich sich für gesellschaftliche Fragen und Bildung zu engagieren – das hat sich das BWH zum Ziel gesetzt.

3) Promarca – Schweizerischer MarkenartikelverbandPromarca, gegründet 1929, vertritt die Interessen von 85 Marken­artikel­unter­nehmen im Konsum­güter­bereich in der Schweiz. Sie tut dies indem sie die Marken­werte stärkt und schützt, sich für ein faires Markt­umfeld einsetzt und marken­relevantes Wissen nach Innen und nach Aussen vermittelt.

4) Zürcher AnwaltsverbandDer Zürcher Anwalts­verband ist die Berufs­organisation der unab­hängigen und selbständigen Anwältinnen und Anwälte im Kanton Zürich. Er bildet die grösste Sektion des Schweizerischen Anwalts­verbandes (SAV) und hat aktuell 3272 Mitglieder. Der Zürcher Anwalts­verband erbringt Dienst­leistungen für die Öffentlich­keit und setzt sich für die Wahrung des Ansehens und der Interessen der Anwaltschaft, die Förderung der beruflichen Weiter­bildung und der Kollegialität seiner Mitglieder wie auch die Ein­haltung der Berufs­regeln durch seine Mitglieder ein.

Details zu den einzelnen Seminaren ent­nehmen Sie bitte der je­weiligen Aus­­schreibung bei unseren Terminen oder schicken Sie eine Mail an hello@bullinger-ivpz.ch, wenn Sie mehr über unser Programm erfahren möchten.

Man hat immer das Gefühl, dass Michael Bullinger unsere Interessen berücksichtigt. Er lebt das, was er trainiert, auch konsequent vor.

Michael Mötter, Stv. Geschäftsführer Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V., München

Bullinger brief abonnieren

Das könnte Sie interessieren Whitepaper – Verhandeln auf der Basis von Werten schafft Mehr­wert

Verhandeln ist ein Prozess. Der Aufbau von Ver­hand­lungs­kompetenz genauso.

Öffentliche Seminare

Das Bullinger Institut führt in der Schweiz und in Deutschland öffent­liche Seminare mit unter­schied­lichen Schwer­punkten durch:

 

VERHANDLUNGSSEMINARE

In diesem Seminar lernen Sie das Zürcher Verhandlungsmodell® als praxis­bewährtes und handlungs­orientiertes Konzept kennen und anwenden.

>  Kursbeschrieb (siehe jeweiliger Termin)
>  Nächste Termine
 

KOMMUNIKATIONSTRAININGS FÜR PROJEKTMANAGER/INNEN

In diesem interaktiven Training lernen Sie, Ihre Projekt­kommunikation zu optimieren und Ihre Kommunikations­kompetenzen zu stärken.

>  Kursbeschrieb (siehe jeweiliger Termin)
>  Nächste Termine
 

SEMINARE FÜR MEDIATOREN/INNEN

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie das Zürcher Verhandlungsmodell® bei der Begleitung von Konflikt­parteien auf der Suche nach Lösungen gezielt ein­setzen können.

>  Kursbeschrieb (siehe jeweiliger Termin)
>  Nächste Termine

«Endlich ein Ver­hand­lungs­modell, das die Werte­ebene ein­be­zieht. Ein ab­solutes Muss für jeden Ver­hand­lungs­profi.»

Anatasia Li-Treyer, Geschäfts­führerin Promarca/Schweizerischer Marken­artikel­verband.

«Das Konzept lässt sich hervor­ragend in Praxis- und Alltags­situationen über­tragen.»

Sven Spieler, Roche Diagnostics GmbH

Inhouse-Seminare für Firmen

Wir unterstützen Unter­nehmen im Aufbau von Ver­hand­lungs­kompetenz auch vor Ort.

Unabhängig von Firmen­grösse oder Branche schulen wir Teams oder ganze Abteilungen, wie sie in anspruchs­vollen Situationen erfolgreich verhandeln und schwierigen Verhandlungs­partnern konstruktiv begegnen. Denn Ver­hand­lungs­kompetenz führt überall zu besseren Ergebnissen. Wir bieten inhouse-Seminare in Deutsch, Englisch und Französisch an.

Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus oder kontaktieren Sie uns direkt über die Telefonnummer +41 44 265 40 60.

*
*
*
*
*
*
*

REFERENZKUNDEN

  • ADCURAM Group AG (DE)
  • CAMLOG, Wimsheim (DE)
  • Center for Doctoral Studies, RWTH Aachen (DE)
  • Deutsche Lufthansa AG (DE)
  • Epple Holding GmbH, Heidelberg (DE)
  • Ernst & Young, München (DE)
  • FAU / Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen-Nürnberg (DE), Lehrauftrag
  • GESIPA, Mörfelden-Walldorf (DE)
  • Kanton Aargau, Departement für Bau, Verkehr und Umwelt, Aarau (CH)
  • Mammut Sports Group AG, Seon (CH)
  • Meyer Burger AG, Gwatt-Thun (CH)
  • Promarca Schweizerischer Markenartikelverband, Bern (CH)
  • tarifsuisse ag, Solothurn (CH)
  • Zürcher Anwaltsverband (CH)

«Das Bullinger-Ver­hand­lungs­seminar ist das beste Seminar, an dem ich je­mals teil­ge­nommen habe – ei­gent­lich Pflicht für jedes Unter­nehmen, dem die Verhand­lungs­kompetenz seiner Mit­arbeitenden wichtig ist. Die Seminar­kosten haben sich rasch um ein Viel­faches amortisiert.»

Walter Angerer, Einkauf, GESIPA, Mörfelden-Walldorf

Grossveranstaltungen und Keynotes

Wir unter­stützen unsere Kunden auch bei Gross­ver­an­staltungen mit inter­aktiven Bei­trägen und Work­shops oder als Keynote Speaker zum Thema «Verhandeln nach dem Zürcher Verhandlungs­modell®». 

Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus oder kontaktieren Sie uns direkt über die Telefonnummer +41 44 265 40 60.

*
*
*
*
*
*
*

«Heraus­ragend ist die Ver­anker­ung im Praktischen. Die Seminar­teil­nehmer unserer Leader­ship Foren merken, dass Michael Bullinger selbst grosse Ver­hand­lungen ge­führt hat. Michael Bullinger ist einer unserer Top-Referenten.»

Viktoria Krämmer, Partner Development Leader EMEIA, Ernst & Young, München

Moderation und Mediation

Als Moderator oder Mediator gestalten wir den Ver­hand­lungs­prozess, während Sie sich als Ver­hand­lungs­partner auf die Inhalte kon­zentrieren können.

In anspruchs­vollen Situationen unter­stützen wir die Parteien, ihre ins Stocken geratenen Ver­hand­lungen wieder zu beleben und befähigen sie, gemeinsam eine nach­haltige Lösung zu erarbeiten.

Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus oder kontaktieren Sie uns direkt über die Telefonnummer +41 44 265 40 60.

*
*
*
*
*
*
*

«Es war der härteste Tarif­­streit in der Ge­schichte der Luft­hansa. Nach­dem die Ver­hand­lungen ins Stocken ge­raten waren, zogen die Tarif­­partner Michael Bullinger als Moderator bei. Mit seinem hoch­­kom­petenten Um­gang mit der komplexen Situation, seinem Ge­schick und der werte- und interessen­­basierten Methoden­­kompetenz des «Zürcher Ver­hand­lungs­­modells» gelang es ihm, die Gespräche wieder zu be­leben und die Tarif­­partner zu be­fähigen, eine für beide Seiten über­­zeu­gende Gesamt­­lösung zu ver­handeln.»

– Karlheinz Schneider, Senior Vice President, Corporate HR Steering & Labour Relations, DEUTSCHE LUFTHANSA AG – RA Ingolf Schumacher, Vorsitzender Tarifpolitik, VEREINIGUNG COCKPIT e.V., Berufsverband der Verkehrsflugzeugführer in Deutschland

Coaching

Wir begleiten und unter­stützen Einzel­personen und Teams in der Vor­be­reitung von anspruchs­vollen Ver­handlungen.

Professionelle Vor­bereitung von Ver­handlungen bringt bessere Ergebnisse. Ob Einzel­personen oder Verhandlungs­teams – wir unter­stützen diese mit unserem Verhandlungs-Coaching und mit Hilfe unserer strukturierten Vor­bereitungs-Checkliste. 

Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus oder kontaktieren Sie uns direkt über die Telefonnummer +41 44 265 40 60.

*
*
*
*
*
*
*

«Bullinger hat für uns her­vor­ragende Schulungs­leistungen erbracht - und uns auch bei an­spruchs­vollsten Echt-Ver­hand­lungen und der Ent­wick­lung von internen Führungs­instru­menten mit Be­ratungs­leistungen optimal unter­stützt.»

Andreas Epple, CEO, Epple Holding GmbH, Heidelberg

Bullinger brief abonnieren

Das könnte Sie interessieren Return on Negotiating – so viel­fältig zahlt sich Ver­hand­lungs­kompetenz aus

Verhandeln ist ein Erfolgs­faktor. Deshalb zahlt sich Ver­hand­lungs­kompetenz im Einkauf, Verkauf und schwierigen Situationen immer aus.

Termine Verhandlungsseminare

+/-

12.-14.12.2018 / München
Das Zürcher Verhandlungsmodell – Verhandeln auf der Basis von Werten schafft Mehrwert.

Als Fach- und Führungsprofi erleben Sie es täglich – um Ihre persönlichen und strategischen Ziele optimal umsetzen und erreichen zu können, müssen Sie über wirkungsvolle Verhandlungsstrategien verfügen: im Einkauf und Verkauf, Projektmanagement, Human Ressources und in der Geschäftsführung. In diesem Verhandlungstraining werden Sie mit der dafür notwendigen Verhandlungskompetenz ausgerüstet. Dabei dient das Zürcher Verhandlungsmodell* als umfassendes Orientierungs- und Handlungsmodell und wird systematisch gelehrt und trainiert. Es erweitert die im Buch ‹Das Harvard-Konzept› beschriebenen Prinzipien und bietet damit auf der Persönlichkeits- und Werteebene zusätzliche Handlungsoptionen, um gerade schwierige Verhandlungen erfolgreich führen zu können. So erzielen Sie nachhaltig bessere Ergebnisse, die für alle Beteiligten mehr Wert schaffen.

Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus oder kontaktieren Sie uns direkt über die Telefonnummer +41 44 265 40 60.

*
*
*
*
*
*
*
*
+/-

NEU 18.-19.02.2019 / München
Praxistraining für Verhandlungsprofis – Trainieren Sie mit dem Zürcher Verhandlungsmodell

Verhandeln ist eine Disziplin. Auch als Verhandlungsprofis sollten wir regelmäßig «trainieren». Je mehr wir üben, desto besser können wir uns die Methode aneignen, gewinnen mehr Sicherheit und erzielen bessere Ergebnisse. Nur wenn wir Verhandeln als Disziplin erkennen und uns «fit» halten, werden wir im entscheidenden Moment optimal reagieren können. Erfolgreich verhandeln ist lernbar. Verhandlungen folgen bestimmten Mustern. Wer diese Muster nicht nur kennt, sondern auch anzuwenden weiß, kann Verhandlungen entscheidend beeinflussen und gezielt in Richtung Mehrwert führen. Und das unabhängig von Talent und Erfahrung, aber mit einer bewussten Vorgehensweise. Sie haben bereits ein Verhandlungsseminar nach dem Zürcher Verhandlungsmodell besucht und wollen Ihre Fähigkeiten vertiefen und intensiv trainieren - in 1 1/3 Tagen können Sie Ihr Wissen zum Modell systematisch auffrischen, Ihre individuelle Praxiserfahrung reflektieren und Ihre Echtsituationen bearbeiten.

Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus oder kontaktieren Sie uns direkt über die Telefonnummer +41 44 265 40 60.

*
*
*
*
*
*
*
*
+/-

22.-24.05.2019 / Zürich
Das Zürcher Verhandlungsmodell – Verhandeln auf der Basis von Werten schafft Mehrwert.

Als Fach- und Führungsprofi erleben Sie es täglich – um Ihre persönlichen und strategischen Ziele optimal umsetzen und erreichen zu können, müssen Sie über wirkungsvolle Verhandlungsstrategien verfügen: im Einkauf und Verkauf, Projektmanagement, Human Ressources und in der Geschäftsführung. In diesem Verhandlungstraining werden Sie mit der dafür notwendigen Verhandlungskompetenz ausgerüstet. Dabei dient das Zürcher Verhandlungsmodell* als umfassendes Orientierungs- und Handlungsmodell und wird systematisch gelehrt und trainiert. Es erweitert die im Buch ‹Das Harvard-Konzept› beschriebenen Prinzipien und bietet damit auf der Persönlichkeits- und Werteebene zusätzliche Handlungsoptionen, um gerade schwierige Verhandlungen erfolgreich führen zu können. So erzielen Sie nachhaltig bessere Ergebnisse, die für alle Beteiligten mehr Wert schaffen.

Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus oder kontaktieren Sie uns direkt über die Telefonnummer +41 44 265 40 60.

*
*
*
*
*
*
*
*
+/-

01.-03.07.2019 / Müchen
Das Zürcher Verhandlungsmodell – Verhandeln auf der Basis von Werten schafft Mehrwert.

Als Fach- und Führungsprofi erleben Sie es täglich – um Ihre persönlichen und strategischen Ziele optimal umsetzen und erreichen zu können, müssen Sie über wirkungsvolle Verhandlungsstrategien verfügen: im Einkauf und Verkauf, Projektmanagement, Human Ressources und in der Geschäftsführung. In diesem Verhandlungstraining werden Sie mit der dafür notwendigen Verhandlungskompetenz ausgerüstet. Dabei dient das Zürcher Verhandlungsmodell* als umfassendes Orientierungs- und Handlungsmodell und wird systematisch gelehrt und trainiert. Es erweitert die im Buch ‹Das Harvard-Konzept› beschriebenen Prinzipien und bietet damit auf der Persönlichkeits- und Werteebene zusätzliche Handlungsoptionen, um gerade schwierige Verhandlungen erfolgreich führen zu können. So erzielen Sie nachhaltig bessere Ergebnisse, die für alle Beteiligten mehr Wert schaffen.

Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus oder kontaktieren Sie uns direkt über die Telefonnummer +41 44 265 40 60.

*
*
*
*
*
*
*
*
+/-

NEU 08.-09.07.2019 / München
Praxistraining für Verhandlungsprofis – Trainieren Sie mit dem Zürcher Verhandlungsmodell

Verhandeln ist eine Disziplin. Auch als Verhandlungsprofis sollten wir regelmäßig «trainieren». Je mehr wir üben, desto besser können wir uns die Methode aneignen, gewinnen mehr Sicherheit und erzielen bessere Ergebnisse. Nur wenn wir Verhandeln als Disziplin erkennen und uns «fit» halten, werden wir im entscheidenden Moment optimal reagieren können. Erfolgreich verhandeln ist lernbar. Verhandlungen folgen bestimmten Mustern. Wer diese Muster nicht nur kennt, sondern auch anzuwenden weiß, kann Verhandlungen entscheidend beeinflussen und gezielt in Richtung Mehrwert führen. Und das unabhängig von Talent und Erfahrung, aber mit einer bewussten Vorgehensweise. Sie haben bereits ein Verhandlungsseminar nach dem Zürcher Verhandlungsmodell besucht und wollen Ihre Fähigkeiten vertiefen und intensiv trainieren - in 1 1/3 Tagen können Sie Ihr Wissen zum Modell systematisch auffrischen, Ihre individuelle Praxiserfahrung reflektieren und Ihre Echtsituationen bearbeiten.

Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus oder kontaktieren Sie uns direkt über die Telefonnummer +41 44 265 40 60.

*
*
*
*
*
*
*
*
+/-

25.-27.09.2019 / Zürich
Das Zürcher Verhandlungsmodell – Verhandeln auf der Basis von Werten schafft Mehrwert.

Als Fach- und Führungsprofi erleben Sie es täglich – um Ihre persönlichen und strategischen Ziele optimal umsetzen und erreichen zu können, müssen Sie über wirkungsvolle Verhandlungsstrategien verfügen: im Einkauf und Verkauf, Projektmanagement, Human Ressources und in der Geschäftsführung. In diesem Verhandlungstraining werden Sie mit der dafür notwendigen Verhandlungskompetenz ausgerüstet. Dabei dient das Zürcher Verhandlungsmodell* als umfassendes Orientierungs- und Handlungsmodell und wird systematisch gelehrt und trainiert. Es erweitert die im Buch ‹Das Harvard-Konzept› beschriebenen Prinzipien und bietet damit auf der Persönlichkeits- und Werteebene zusätzliche Handlungsoptionen, um gerade schwierige Verhandlungen erfolgreich führen zu können. So erzielen Sie nachhaltig bessere Ergebnisse, die für alle Beteiligten mehr Wert schaffen.

Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus oder kontaktieren Sie uns direkt über die Telefonnummer +41 44 265 40 60.

*
*
*
*
*
*
*
*
+/-

06.-08.11.2019 / Hamburg
Das Zürcher Verhandlungsmodell – Verhandeln auf der Basis von Werten schafft Mehrwert.

Als Fach- und Führungsprofi erleben Sie es täglich – um Ihre persönlichen und strategischen Ziele optimal umsetzen und erreichen zu können, müssen Sie über wirkungsvolle Verhandlungsstrategien verfügen: im Einkauf und Verkauf, Projektmanagement, Human Ressources und in der Geschäftsführung. In diesem Verhandlungstraining werden Sie mit der dafür notwendigen Verhandlungskompetenz ausgerüstet. Dabei dient das Zürcher Verhandlungsmodell* als umfassendes Orientierungs- und Handlungsmodell und wird systematisch gelehrt und trainiert. Es erweitert die im Buch ‹Das Harvard-Konzept› beschriebenen Prinzipien und bietet damit auf der Persönlichkeits- und Werteebene zusätzliche Handlungsoptionen, um gerade schwierige Verhandlungen erfolgreich führen zu können. So erzielen Sie nachhaltig bessere Ergebnisse, die für alle Beteiligten mehr Wert schaffen.

Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus oder kontaktieren Sie uns direkt über die Telefonnummer +41 44 265 40 60.

*
*
*
*
*
*
*
*
+/-

02.-04.12.2019 / München
Das Zürcher Verhandlungsmodell – Verhandeln auf der Basis von Werten schafft Mehrwert.

Als Fach- und Führungsprofi erleben Sie es täglich – um Ihre persönlichen und strategischen Ziele optimal umsetzen und erreichen zu können, müssen Sie über wirkungsvolle Verhandlungsstrategien verfügen: im Einkauf und Verkauf, Projektmanagement, Human Ressources und in der Geschäftsführung. In diesem Verhandlungstraining werden Sie mit der dafür notwendigen Verhandlungskompetenz ausgerüstet. Dabei dient das Zürcher Verhandlungsmodell* als umfassendes Orientierungs- und Handlungsmodell und wird systematisch gelehrt und trainiert. Es erweitert die im Buch ‹Das Harvard-Konzept› beschriebenen Prinzipien und bietet damit auf der Persönlichkeits- und Werteebene zusätzliche Handlungsoptionen, um gerade schwierige Verhandlungen erfolgreich führen zu können. So erzielen Sie nachhaltig bessere Ergebnisse, die für alle Beteiligten mehr Wert schaffen.

Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus oder kontaktieren Sie uns direkt über die Telefonnummer +41 44 265 40 60.

*
*
*
*
*
*
*
*

«Sehr abwechs­lungs­reich und praxis­be­zogen. Ich gehe heute besser vor­be­reitet und sicherer in Ver­hand­lungen – und er­ziele nach­haltigere Er­geb­nisse.» 

Titus Meier, Direktor Kongresshaus Zürich AG

Termine Projektmanager/innen

+/-

11.04.2019 / Zürich
NEU: Kommunikationstraining für Digital Leaders

Kommunikationsfähigkeit ist eine zentrale Kompetenz, die Sie als Digital Leader – neben dem fundierten Fachwissen – für die erfolgreiche Durchführung von Projekten brauchen. Als Führungskraft und Projektmanagerin oder Projektmanager kommunizieren Sie täglich in den unterschiedlichsten Situationen: Immer geht es darum, dass das, was Sie sagen, von den anderen verstanden wird und passend umgesetzt werden kann..

Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus oder kontaktieren Sie uns direkt über die Telefonnummer +41 44 265 40 60.

*
*
*
*
*
*
*
*

Termine Seminare in Mediation

+/-

12.-13.03.2019 / Zürich
SAV-anerkannte Weiterbildung «Mediation mit dem Zürcher Verhandlungsmodell»

Mediationen auf der Basis von Werten schaffen Mehrwert: Nutzen Sie das Zürcher Verhandlungsmodell und erzielen Sie nachhaltigere und bessere Ergebnisse.

Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus oder kontaktieren Sie uns direkt über die Telefonnummer +41 44 265 40 60.

*
*
*
*
*
*
*
*

«Ab der ersten Minute dieses Mediations-Seminars herrscht eine kreative, hoch pro­fessionelle und doch lockere Atmos­phäre, in der sich alle auf Augen­höhe be­gegnen. Der starke Praxis­bezug, die breite Er­fahrung von Michael Bullinger und der viel­fältige Back­ground der Teil­nehmenden sind eine echte Be­reich­erung und machen Lust auf mehr.»

Dr. Andreas Blattmann, Rechtsanwalt, LLM., MSIArb, Mediator SAV/SMC

Bullinger brief abonnieren

Das könnte Sie interessieren Wieso Verhandlungs­profis «Verhandeln» als Disziplin betrachten – und regel­mässig üben

Im Zentrum jeder Ver­hand­lung stehen Menschen mit ihrer Per­sön­lich­keit. Und jeder will zu­ver­lässig zum best­möglichen Er­gebnis kommen.

Zürcher Verhandlungsmodell®

Wertebezug schafft Mehrwert. Eine umfassende Perspektive integriert Persönlichkeit und Werte.

Vorder­gründig scheitern Ve­handlungen oftmals an unter­schiedlichen Sicht­weisen oder weil die Parteien auf ihren Positionen ver­harren. Wer genau hin­schaut, ent­deckt jedoch häufig Werte­konflikte, die unter­schwellig die ganze Ver­handlung blockieren.

In solch fest­ge­fahrenen Situationen eröffnet das Zürcher Verhandlungs­modell® neue Handlungs­optionen. Denn wo bisherige Modelle – wie bspw. das Harvard-Konzept – auf die Sach- und Beziehungs­ebene fokussieren, berück­sichtigt das Zürcher Verhandlungsmodell® zusätzlich auch die Persönlichkeits- und Werte­ebene. So können Hindernisse gezielt ange­gangen und Lösungen mit Mehr­wert für alle Parteien erarbeitet werden. 

  • Persönlichkeit Im Zentrum jeder Verhandlung stehen Menschen mit ihrer Persönlichkeit. Und jeder will immer zuverlässig zum bestmöglichen Ergebnis kommen.
  • Werte Die Persönlichkeit zeigt sich in den Werten. Deshalb sind Wertehaltungen für den Verhandlungsprozess zentral.
  • Beziehung Werte beeinflussen die Beziehung. Und weil Verhandeln ein Beziehungsgeschehen ist, bildet gegenseitige Wertschätzung die Basis für eine gemeinsame Mehrwertlösung.
  • Sache Die Sache ist nie ein Hindernis. Beziehungs- und Wertkonflikte hingegen schon.

Wo kann das Zürcher Verhandlungsmodell eingesetzt werden?

Das Zürcher Verhandlungsmodell® ist ein um­fassendes Orientierungs- und Handlungs­modell, das so­wohl in der Ver­­handlungs­führung als auch bei der Vor- und Nach­­be­reitung von Ver­hand­lungen als Reflexions- und Analyseinstrument eingesetzt werden kann.

Es beschreibt detailliert die Prinzipien und Mechanismen, die in Ver­hand­lungen auf­treten und bildet diese in einem über­sichtlichen und generischen Modell ab. 

Aus diesem Grund kann das Zürcher Verhandlungs­modell® für jede Ver­hand­lung bei­ge­zogen werden. Im Speziellen eignet es sich für anspruchs­volle Ver­hand­lungen mit schein­bar un­über­brück­baren Differenzen und fest­ge­fahrenen Positionen. Hier eröffnet das Zürcher Verhandlungs­modell® neue Handlungs­­optionen, mit denen Hinder­nisse systematisch und gezielt an­ge­gangen werden können. 

 

Typische Einsatzgebiete sind

  • Führung
  • Konfliktmanagement
  • Projektkommunikation
  • Vertrieb
  • Einkauf
  • Arbeit im Team

Für wen ist das Zürcher Verhandlungsmodell geeignet?

Das Zürcher Verhandlungsmodell® eignet sich für alle, die regel­mässig im Beruf ver­handeln – mit Mit­arbeitenden, Vor­ge­setzten, Kunden oder Liefer­anten.

Insbesondere, wenn Verhandlungs­ergebnisse für den unter­nehmer­ischen Erfolg ent­scheidend sind, lassen sich mit dem Zürcher Verhandlungs­modell® die besseren und vor allem nach­haltigeren Lösungen er­zielen.

SALES

Bei Verkaufs­ver­handlungen ent­steht häufig Druck, weil sich die Ver­handlung auf den Preis reduziert. Solche Situationen führen dazu, dass man gegen seinen Willen ein­seitigen Ergebnissen zu­stimmen muss. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ver­handlungen mit dem Zürcher Verhandlungs­modell® auf eine Ebene führen können, wo Sie wieder über mehr Spiel­raum verfügen, freier agieren können und echte Mehr­wert­lösungen möglich sind.

EINKAUF

Wenn Sie unter Margen­druck geraten und/oder Ein­spar­ziele er­reichen müssen, liegt ein grosser Hebel beim Ein­kauf. Das Zürcher Verhandlungs­modell® ermöglicht es Ihnen, die eigenen Ziele erreichen und gleich­zeitig mit den Lieferanten Lösungen zu er­arbeiten, mit denen auch er zufrieden ist. Denn nach der Ver­handlung ist vor der Ver­handlung.

PROJEKTMANAGER

Als Projekt­managerin oder Projekt­manager ver­handeln Sie täglich in den unter­schiedlichsten Situationen: Jede Ab­stimmung mit Ihrem Auftrag­geber, die Gespräche in der Geschäfts­leitung oder die Lösungs­suche mit Ihren Team­mit­gliedern ist eine Ver­handlung. Mit dem Zürcher Verhandlungs­modell® gelingt es, solche Ver­handlungen konstruktiv zu führen und Lösungen zu finden, die von allen Seiten getragen werden und so den effizienten weiteren Verlauf des Projekts gewähr­leisten.

TEAMMITGLIEDER

Auch das best funktionierende Team wird sich Konflikten in den eigenen Reihen stellen müssen. Denn Konflikte gehören zu unserem Alltag. Wie gut ein Team wirklich funktioniert, zeigt sich darin, wie gut es mit Konflikten und Interessen­gegen­sätzen um­gehen kann. Mit dem Zürcher Verhandlungs­modell® erhalten Sie ein Werk­zeug, mit dem Sie Ver­handlungen auf Augen­höhe, respekt­voll und dennoch ziel­gerichtet führen können.

MANAGER & CEO’s

Führen heisst Ent­scheidungen zu treffen und Ver­ant­wortung zu über­nehmen. Damit diese Entscheide von allen mit­getragen werden, gilt es, die Mit­arbeitenden ein­zu­binden und zu motivieren. Sobald sich jemand innerlich oder offen gegen eine Ent­scheidung stellt, beginnt die Ver­handlung. Mit dem Zürcher Verhandlungs­modell® können Sie Ver­handlungen so führen, dass die Beteiligten motiviert bleiben und die Lösungen nach­haltig um­gesetzt werden können.

HR/PERSONALVERANTWORTLICHE

Als Personal­verantwortliche gehören emotional stark aufgeladene Mit­arbeiter­gespräche zu Ihrem beruflichen Alltag. Und nicht selten befinden Sie sich dabei in der Rolle der vermittelnden Person. Das Zürcher Verhandlungs­modell® unterstützt Sie dabei, solche Gespräche strukturiert und souverän auf der Basis gemeinsamer Werte zu führen. Das entspannt die Situation und fördert einen konstruktiven Gesprächs­ausgang.

 

NGO’S

Im NGO/NPO-Umfeld sind die Macht­ver­hältnisse bei Ver­handlungen oft unaus­geglichen. Das Zürcher Verhandlungs­modell® ist gerade für die­jenige Seite, die über weniger Macht­mittel verfügt, ein hilfreiches Instrument, um diesem Un­gleich­gewicht ent­gegen­zuwirken. Es ermöglicht Ver­handlungen auf Augen­höhe und nach­haltige Win-Win-Lösungen.

Bei Interesse finden Sie hier unsere öffentlichen Seminartermine oder falls Sie sich für eine innerbetriebliche Schulung interessieren, kontaktieren Sie uns hello@bullinger-ivpz.ch.

«Das Bullinger Ver­hand­lungs­­­training hat mir eine völlig neue Vor­­­stellung von Ver­­handeln eröffnet. Das Zürcher Ver­hand­lungs­­modell ist eine echte Ressource, die zu kon­struk­tiven Lösungen führt.»

Dr. Hansjörg Becker, Geschäftsführer, INSITE Interventions GmbH

Bullinger brief abonnieren

Das könnte Sie interessieren Return on Negotiating – Wie sich Ver­hand­lungs­kompetenz auf die Unter­nehmens­kultur aus­wirkt

Verhandlungen führt man immer selbst. Aber man kann die Erfahrung unserer Ver­hand­lungs­experten für sich nutzen.

Unsere Verhandlungsexperten und Trainer

Unser Trainer- und Beraterteam besteht aus Expertinnen und Experten. Neben ihrer Verhandlungs­kompetenz verfügen sie über vielfältige Erfahrungen als Schulungs­kräfte und Führungspersönlichkeiten im internationalen Umfeld.

MICHAEL BULLINGER

Gründer und Standortleiter des Bullinger Instituts für Verhandlungs­prozesse Zürich, Trainer und Berater

Er verfügt über jahrzehnte­lange Erfahrung als Verhandlungs­trainer, Mediator und Coach für Unter­nehmen verschiedener Branchen im In- und Ausland. 2013 entwickelte er das Zürcher Verhandlungs­modell®.

«In den letzten 15 Jahren trainierte ich einige Tausend Verhandlungs­profis und begleitete als Mediator viele grosse Konflikt­fälle. Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie viele zusätzliche Lösungs­möglichkeiten sich auftun, wenn wir unser werte­bezogenes Vorgehen anwenden – gerade in fest­gefahrenen Situationen. Das Zürcher Verhandlungs­modell® liefert dazu die praxis­orientierte Methodik.»

  • 2013

    Gründung Bullinger – Institut für Verhandlungsprozesse Zürich

  • 2007 – 2012

    Geschäftsführer/Partner und Trainer, Mediator eines inter­national aktiven, im Ver­handlungs­bereich tätigen Beratungs­unter­nehmens

  • 2005 + 2007

    Einsatz als Teaching Assistant im Team von Prof. Roger Fisher am Harvard Negotiation Project, USA

  • 2002 – 2006

    Selbständiger Verhandlungs­trainer, Mediator, Verhandlungs­berater und Coach für Unternehmen verschiedenster Branchen im In- und Ausland

  • 1990 – 2002

    Linienpilot bei Swissair und Swiss auf Kurz- und Lang­strecken­flugzeugen Instruktor im Simulator und Cockpit, Mitglied des Chef­piloten­teams

  • 1988 – 1990

    Ausbildung zum Linien­piloten an der Schweizerischen Luft­verkehrs­schule SLS

  • 1980 – 1988

    Ausbildung zum Möbelschreiner und Tätigkeit als Mitinhaber im familien­eigenen Betrieb für Möbel­restauration und Kunst­handel

  • 1979

    Matura

GEORG FAUST

lic.iur., LL.M., Associate Consultant

Er verfügt über langjährige Erfahrung als Claims Manager und Internal Auditor im Rück- und Erst­ver­sicherungs­bereich sowie bei der Schweizer Finanz­markt­auf­sicht; dabei konnte er grosse Ver­hand­lungs­kompetenz im inter­nationalen Umfeld auf­bauen.

«Wir verhandeln tag­täglich mehr­mals und nicht selten völlig unbe­wusst. Drei Punkte faszinieren mich be­sonders am strukturierten Ver­handeln: die intensive Aus­einander­setzung mit den eigenen und den Interessen des Gegen­übers, die erhöhte Auf­merk­samkeit für den Stellen­wert guter Kom­munikation sowie das kreative Erarbeiten von Optionen für Ver­hand­lungs­lösungen. Nebst einer Steigerung der Ver­hand­lungs­kompetenz zeitigt Ver­hand­lungs­training auch den schönen Neben­effekt, dass Skills wie lösungs­orientiertes Denken und Kommunikations­fähigkeit verbessert werden können.»

  • 2014 – heute

    Associate Consultant bei Bullinger und Legal Corporate Support via Axiom Law

  • 1997 – 2014

    Senior Legal Claims Manager und Audit Manager im Rück- und Erstversicherungsbereich sowie Senior Specialist bei der Schweizer Finanzmarktaufsicht (FINMA)

  • 1995 – 1997

    Anwaltspraktika in Brüssel und Zürich

  • 1985 – 1994

    Studium der Rechtswissenschaft in St. Gallen und Amsterdam

ANDRÉS GERIQUE ZIPFEL

Dr. rer. nat., Associate Consultant, Trainer und Ressortleiter Forschung

Als Dozent für Geografie an der Uni­versität Erlangen-Nürnberg, engagiert er sich in For­schung, Lehre und bringt als Führungs­kraft und Projekt­leiter in inter­nationalen Nach­haltigkeits- und Raum­entwick­lungs­projekten eine grosse Erfahrung im Bereich von Verhandlungen von natürlichen Ressourcen ein. 

«In meinen Forschungen zur Nutzung natürlicher Ressourcen zeigt sich oft, dass fehlendes Verhandlungs­geschick der Grund für Konflikte ist. In der Zusammenarbeit mit Bullinger wollen wir die Erkenntnisse aus dem Zürcher Verhandlungs­modell® für die Feld­forschung nutzbar machen.»

  • Seit 2014

    Akademischer Rat am Institut für Geographie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

  • Seit 2013

    Associate Consultant am Bullinger Institut für Verhandlungsprozesse Zürich

  • 2004–2010

    Promotionsstudium an der Justus-Liebig-Universität Giessen (2004 - 2006) und an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (2007 - 2010)

  • 2008–2012

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geographie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

  • 2004–2007

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geographie der Justus-Liebig-Universität Giessen

  • 2003

    Umweltberater der Firma SaiWireless

  • 2001–2002

    Übersetzer Spanisch-Deutsch-Spanisch

  • 1993–2000

    Studium der Agrarwisssenschaften und Umweltmanagement, Fachrichtung Umweltsicherung und Entwicklung ländlicher Räume an der Justus-Liebig-Universität Giessen

  • 1991

    Deutsches und spanisches Abitur

INGRID GIEL

Dr. rer. nat., Diplom­physikerin, Associate Consultant, Trainerin mit Schwerpunkt Verhandeln im Projektmanagement

Inhaberin ihres eigenen Unter­nehmens, das sich auf Coaching, Projekt­management und Change Management fokussiert. Sie ist ausser­dem Lehr­beauf­tragte für Projekt­management an der «Fach­hoch­schule Nord­west­schweiz» und Kommuni­kations­trainerin beim Institut «BWI-Management Weiter­bildung Zürich»Sie verfügt über lang­­jährige Erfahrungen als Software-Entwicklerin, Projekt­managerin sowie als Führungs­kraft in KMUs und Konzernen und machte Aus­bildungen in Management-Coaching und Organisations­ent­wicklung sowie in Mediation & Konfliktmanagement.

«Es ist für mich immer wieder faszinierend, wenn die Verhandlungs­beteiligten auf Grundlage des Zürcher Verhandlungs­­modells® in un­über­brück­bar scheinenden Situationen Lösungen er­arbeiten können. Sie kommen durch ihren wert­schätzenden Umgang so zu Lösungen, die für alle zusätzlichen Gewinn bedeuten.»

 

  • 2014 – heute

    Trainerin am Bullinger Institut für Verhandlungsprozesse

  • 2011 – heute

    Dozentin an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Technik, Brugg-Windisch

  • 2009 – heute

    selbständig in eigener Firma Coaching, Projektmanagement & Change Management, Zürich

  • 2006 – 2009

    Leitung Produktmanagement & Marketing, Organisationsentwicklung bei Schiller AG, Baar

  • 2005 – heute

    Regelmässig Weiterbildungen in den Bereichen Business-Coaching und Organisationsentwicklung, Weiterbildungen im Bereich Konfliktmanagement im Institut Trigon, Graz und im Institut für Relationale Beratung und Weiterbildung, Wien, Weiterbildung zur Dialogbegleiterin im Bohmschen Dialog im gfk-Institut Zürich und im Institut für systemische Entwicklung und Fortbildung IEF in Zürich

  • 2001 – 2005

    Projektleiterin & Head of Projectmanagement & Head of Servicemanagement bei Alcatel Schweiz, Zürich (heute nokia)

  • 1991 – 2000

    Software-Entwicklerin, Leiterin Signalverarbeitung, Stellvertretende Leitung Forschung und Entwicklung bei Schiller AG, Baar

  • 1990 – 1991

    Wissenschaftliche Assistentin im Physiologischen Institut der Universität zu Köln bzw. in den Universitätskliniken der Universität zu Köln (inklusive Lehrtätigkeit)

  • 1986 – 1990

    Promotionsstudium an der naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Köln in Zusammenarbeit mit der medizinischen Fakultät der Universität Köln, Abschluss als Dr. rer. nat.

  • 1978 – 1986

    Studium der Experimentalphysik (Allgemeine Experimentalphysik, Physikalische Chemie, Quantenphysik, Atom- und Molekülphysik), Abschluss als Diplomphysikerin

MICHAEL HARTH

lic. iur., Associate Consultant und Trainer

Er ist seit vielen Jahren selbständiger Trainer, Coach und Organisations­berater und verfügt als ehe­maliger Anwalt und Legal Counsel über einen grossen Erfahrungs­schatz im Bereich Vertrags­verhandlungen im inter­nationalen Umfeld. 

«Welches sind die Struktur­elemente Ihrer Top 10 Verhandlungen? Bei mir sind es: ein grosser Mehr­wert für beide Seiten, eine darauf auf­bauende lang anhaltende Geschäfts­beziehung und das Entwickeln einer tiefen Werte- und Vertrauens­basis, so dass man das Gefühl hat, man könne den Vertrag auch per Hand­schlag besiegeln. Und genau das erreichen wir mit dem Zürcher Verhandlungs­modell®.»

  • Seit 2014

    Inhaber Internationales Institut für Organisationsentwicklung, Zürich - iiz

  • Seit 2007

    Inhaber mh training & coaching Zürich / Zollikon

  • 2003–2007

    Legal Counsel UBS Global Asset Management, Zürich

  • 1998- 2001

    Legal Counsel und Senior Compliance Officer Credit Suisse Asset Management, Zürich

  • 1997

    Rechtsanwalt Anwaltskanzlei Axel Götz, Bühl

  • 1994–1996

    Rechtsassessor Landgericht Baden-Baden

  • Ausbildungen, u.a.:

  • 2002-2003

    Executive M.B.L.-HSG Universität St. Gallen, St. Gallen

  • 1988-1994

    Studium der Rechtswissenschaften Freiburg i.Br.

  • 1986-1988

    Bankkaufmann Fürstlich Castell’sche Bank - Credit-Casse, Würzburg

MARCEL ZOSSO

lic. oec. publ., Associate Consultant und Trainer mit Schwerpunkt Verhandeln in der Konsumgüter-Industrie

Er ist Wirtschafts­mediator und Verhandlungs­trainer und verfügt über eine lang­jährige, vertriebs­orientierte Managament-Erfahrung bei renommierten Gross­konzernen und KMU's in der nationalen und inter­nationalen Konsum­güter­industrie, im Detail­handel und B2B-Geschäft. 

«Als ich Michael Bullinger in einem Verhandlungs­seminar kennen­lernte, wurde mir als vertriebs­geprägtem Manager sofort klar, dass diese Art zu verhandeln im wahrsten Sinne des Wortes interessen­bezogen, wert­vermehrend und damit fair und nachhaltig ist. Die Weiter­entwicklung zum Zürcher Verhandlungs­modell®, nach dem wir heute Verhandeln trainieren, erlaubt einen lösungs­orientierten Einsatz nicht nur im Vertrieb, sondern in allen Geschäfts- und Lebens­situationen.»

  • 2016–heute

    Sales & Marketing Manager Industrielack AG, Wangen

  • 2012–2015

    CEO Spichtig AG, Steinen (SZ)

  • 2009–2012

    Stv. Geschäftsführer, Leiter Kommerz HYGA SA, Hygieneartikel, Rüti bei Büren (BE)

  • 2006–2009

    European Sales & Marketing Director Stanley Works Bostitch (Europe) AG

  • 2003–2006

    Commercial Director Switzerland/Austria Stanley Works Bostitch (Europe) AG

  • 1998–2003

    Sales Manager Gillette Group Switzerland AG

  • 1994–1998

    Leiter Marketing & Verkauf Confiseur Läderach AG, Ennenda (GL)

  • 1990–1994

    Product Manager Lipton-Sais (Unilever), Zürich

  • 1987–1990

    Universität Zürich, lic. oec. publ.

  • 1984–1986

    HSG St. Gallen, Vordiplom

Bullinger brief abonnieren

Das könnte Sie interessieren Wieso erfolg­reiche Ver­hand­lungs­führer Meister der Selbst­erkenntnis sind

«Es war der härteste Tarif­streit in der Geschichte der Lufthansa. Nachdem die Verhandlungen ins Stocken geraten waren ...»

Karlheinz Schneider, Senior Vice President, DEUTSCHE LUFTHANSA AG
RA Ingolf Schumacher, Vorsitzender Tarifpolitik, VEREINIGUNG COCKPIT e.V.

«Es war der härteste Tarif­streit in der Geschichte der Lufthansa. Nachdem die Verhandlungen ins Stocken geraten waren, zogen die Tarif­partner Michael Bullinger als Moderator bei. Mit seinem hoch­kompetenten Umgang mit der komplexen Situation, seinem Geschick und der werte- und interessen­basierten Methoden­kompetenz des «Zürcher Verhandlungs­modells» gelang es ihm, die Gespräche wieder zu beleben und die Tarif­partner zu befähigen, eine für beide Seiten über­zeugende Gesamt­lösung zu verhandeln.» Karlheinz Schneider, Senior Vice President, Corporate HR Steering & Labour Relations, DEUTSCHE LUFTHANSA AG
RA Ingolf Schumacher, Vorsitzender Tarifpolitik, VEREINIGUNG COCKPIT e.V., Berufsverband der Verkehrsflugzeugführer in Deutschland
«Das Bullinger Verhandlungs­training hat mir eine völlig neue Vor­stellung von Verhandeln eröffnet. Das Zürcher Verhandlungs­modell ist eine echte Ressource, die zu konstruktiven Lösungen führt.» Dr. Hansjörg Becker, Geschäftsführer, INSITE Interventions GmbH
«Heraus­ragend am Zürcher Verhandlungs­­modell ist die uni­verselle und inter­kulturelle An­wend­­barkeit. Deshalb haben wir es in Europa und den USA zum Schlüssel­­element und als Basis für unsere lang­­fristigen Geschäfts­be­ziehungen bestimmt.» Frank Janssen, Sales Director, Schreiner MediPharm
«Heraus­ragend ist die Ver­ankerung im Praktischen. Die Seminar­teilnehmer unserer Leader­ship Foren merken, dass Michael Bullinger selbst grosse Ver­hand­lungen geführt hat. Michael Bullinger ist einer unserer Top-Referenten.» Viktoria Krämmer, Partner Development Leader EMEIA, Ernst & Young, München
«Mit seiner professionellen Vorgehens­weise und seiner umfang­reichen Fach- und Sozial­kompetenz hat Michael Bullinger im Seminar wertvolle Impulse gesetzt und uns gezeigt, wie Konflikte und eingefahrene Situationen für uns und den Kunden besser gelöst werden können. Das Zürcher Ver­hand­lungs­modell besticht dabei durch die klare Struktur und die einfache An­wendung.» Michael Ludwig, Geschäftsführer CAMLOG Vertriebs GmbH, Wimsheim
«Der Win-Win-Ansatz des Zürcher Verhandlungs­modells passt sehr gut zur Philosophie von ADCURAM. Mit dem Inhouse-Seminar von Bullinger haben wir die Verhandlungs­kompetenz im Unternehmen nochmals entscheidend gestärkt.» Dr. Florian Meise, Vorstand ADCURAM Group AG
«Das Verhandlungs­training hat für mich das Thema Ver­hand­lung in ein völlig neues Licht gerückt. Ich gehe heute besser vor­be­reitet und sicherer in Ver­hand­lungen – und komme mit nach­haltigeren Er­gebnissen raus.» Titus Meier, Direktor Kongresshaus Zürich AG, Teilnehmer eines öffentlichen Seminars zum Zürcher Verhandlungsmodell®
«Mit seinem ruhigen und ausgeglichenen Auftreten bricht Michael Bullinger sofort das Eis, schafft eine offene Atmosphäre und trifft eine verständliche Ebene. Und das Konzept ist direkt anwendbar.» Markus Jäggi, Head of Purchasing, Mammut Sports Group AG, Seon
«Für die Teilnehmer unserer Inhouse-Verhandlungsseminare – CEOs und Marketing- und Vertriebsverantwortliche auf Stufe Geschäftsleitung in einem harschen und dynamischen Umfeld – ist Verhandeln eine absolute Überlebenskompetenz.» Anastasia Li-Treyer, Geschäftsführerin Promarca Schweizerischer Markenartikelverband, Bern
«Das Seminar öffnete für mich ein systemisch klug angelegtes und methodisch absolut ausgereiftes Experimentierfeld. Wunderbar, wie Michael Bullinger anhand nüchterner Zahlen den Beweis führte, wie sich Vertrauen, Menschenfreundlichkeit und Disziplin auszahlen.» Annette Hartmann, wortstark Kommunikationsberatung, München
«Man hat immer das Gefühl, dass Michael Bullinger unsere Interessen berücksichtigt. Er lebt das, was er trainiert, auch konsequent vor.» Michael Mötter, Stv. Geschäftsführer Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V., München
«Bullinger hat für uns hervorragende Schulungsleistungen erbracht - und uns auch bei anspruchsvollsten Echt-Verhandlungen und der Entwicklung von internen Führungsinstrumenten mit Beratungsleistungen optimal unterstützt.» Andreas Epple, CEO, Epple Holding GmbH, Heidelberg
«Michael Bullinger hat sehr schnell verstanden, wie unsere Verwaltung tickt. Das schafft sofort Akzeptanz bei den Teilnehmenden.» Maurus Büsser, Generalsekretär Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau
«Das Verhandlungsseminar mit Bullinger hat nicht nur zu besseren Ergebnissen geführt, sondern auch das Verhältnis zwischen den Verhandlungspartnern verbessert. Und zwar gegenüber Kunden und Lieferanten genauso wie gegenüber internen Partnern.» Thomas Bamberger, CEO, GESIPA, Mörfelden-Walldorf
«Das Verhandlungsseminar mit Michael Bullinger ist das beste Seminar, an dem ich jemals teilgenommen habe – eigentlich Pflicht für jedes Unternehmen, dem die Verhandlungskompetenz seiner Mitarbeiter wichtig ist. Die Seminarkosten haben sich rasch vielfach amortisiert. Michael Bullinger hat uns auch mit einer Gesprächsmoderation mit einem wichtigen Zulieferer entscheidend unterstützt.» Walter Angerer, Einkauf, GESIPA, Mörfelden-Walldorf

Bullinger brief abonnieren

Das könnte Sie interessieren Erfahrungs­bericht – «Wie ich eine ver­meintlich schwächere Position in eine ge­stärkte Partner­schaft um­münzen konnte»

Der erste Schritt zum Verhandlungserfolg ist einfach. Kontaktieren Sie uns.

Bullinger brief abonnieren

Das könnte Sie interessieren Was erfolg­reiche Vorge­setzte ihren Ver­hand­lungs­führern mit auf den Weg geben